Archiv

Zweiter BMU-Landesvorstand gewählt (2018)

In der Landesmitgliederversammlung des BMU LV Schleswig-Holstein, die am 03.11.2018 im Rahmen des Landesfachtages Musik in Neumünster stattfand, haben die Mitglieder einen neuen Landesvorstand gewählt. Für die zweite Legislaturperiode wurden folgende Personen in den BMU-Landesvorstand gewählt:

Sebastian Klingenberg (Präsident), Martin Hausen (Vizepräsident), Simone Schwarz (Geschäftsführerin), Maike Carstens-Behrens, Dr. Ruth Heckmann, Sabine Hoene, Jan-Hendrik Jensch, Helke Linowitzki, Ulrike Plorin, Dr. Anke Rosbach, Prof. Dr. Gaja von Sychowski, Gesine Weinhold 

Nach oben

Landesbeauftragter für "Schulen musizieren" geht in Ruhestand (2018)

Im BMU Schleswig-Holstein vollzog sich im Sommer 2018 ein Generationenwechsel: Michael Klaue, der sich im VDS und im BMU im nördlichsten Bundesland mehr als zwei Jahrzehnte als stellvertretender Landesvorsitzender und als Projektleiter „Schulen musizieren“ engagiert hatte, verabschiedete sich in den Ruhestand. Er hat das Format "Schulen musizieren" in Schleswig-Holstein nicht nur ins Leben gerufen, sondern über zwanzig Jahre zu ungeahnten Dimensionen geführt. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass mittlerweile viele tausend Schülerinnen und Schüler auf Regional- und Landesbegegnungen musiziert und landesweit Spuren hinterlassen haben: Spuren einer lebendigen schulischen Musikkultur in unserem Land. Wir danken herzlich!

Martin Hausen, Vizepräsident des BMU, wurde ab September 2018 neuer Landesbeauftragter „Schulen musizieren“, während seine Vorstandskollegin Simone Schwarz ihn im Gegenzug entlastete, indem sie schon bereits 2017 die Geschäftsführung des Landesverbandes übernahm. Ruth Heckmann kümmerte sich ebenfalls seit 2017 gezielt um die Fortbildungsorganisation. Auch ihnen sei an dieser Stelle herzlich für die Bereitschaft zur Übernahme dieser Aufgaben gedankt.

Nach oben

Fortbildungsreihe "Musik erleben"

Im hohen Norden in der Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg bot der Musikpädagoge und Schulleiter Wolfgang Koperski die längst "Kult" gewordene Veranstaltung "Musik erleben" 23 Mal an. Viele Teilnehmer/innen waren über Jahre hinaus "Stammgäste". Sie konnten immer wieder neue Ideen, Anregungen und unermessliches Unterrichtsmaterial sowohl für den Primar- als auch für den Sekundarschulbereich mit nach Hause nehmen oder besser in die Schule bringen. Denn was Wolfgang Koperski darbot, ist schon außergewöhnlich. Es sind nicht nur die zahlreichen eigenen und übernommenen Lieder, die zum Singen, Gestalten, Arrangieren und Musizieren einluden. Was das Besondere ausmacht, ist zum einen die musikdidaktisch sorgfältig vorgenommene Liedauswahl und -bearbeitung, zum anderen die einzigartige Methodik.

Nach jahrzehntelanger Fortbildungsarbeit für den Verband wurde Wolfgang Koperski auf der BMU-Tagung "Musik erleben XXIII" am 10./11.11.2016 auf dem Scheersberg von den Teilnehmern und von Verbandsseite verabschiedet. Der BMU dankt Wolfgang Koperski für seine unermüdliche Schaffenskraft und sein wirkungsvolles Engagement für den Musikunterricht in den Schulen. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

 

 

Nach oben

Jugendhof Scheersberg, Foto: BMU SH
Musizieren mit W. Koperski, Foto: BMU SH
Papierflieger im Musikunterricht, Foto BMU SH
Foto: BMU SH
Aussicht vom Scheersberg, Foto: BMU SH
Kunst in Musik, Foto BMU SH
Tanzen mit Britta Klinkowski, Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Abendstimmung auf dem Scheersberg, Foto: BMU SH
Letzte Veranstaltung mit W. Koperski, Foto: B. Tischler
 
 
 
 

Landesfachtag 2016 (Neumünster)

Der Landesfachtag Musik 2016 fand am 5.11.2016 erstmals in der Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld zum Thema "Musik - Bewegung - Bild - Sprache" statt. Zu insgesamt 37 Workshops mit 20 Referentinnen und Referenten fanden knapp 250 Teilnehmer den Weg zum schleswig-holsteinischen Landeskongress.

Viele Workshops beschäftigten sich mit Möglichkeiten des Umsetzens von musikalischen Eindrücken in andere Ausdrucksformen. Damit setzt der Landesfachtag den Schwerpunkt auf ein Handlungsfeld des Musikunterrichts, das für Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen wertvolle Zugangswege zur Musik bieten kann. Gleichzeitig bedeutet dies eine Orientierung an den neuen Fachanforderungen des Landes, in denen die Transposition von Musik in Bewegung, Bild oder Sprache einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Der Landesfachtag bot Workshops für Lehrende aller Klassenstufen. Die Palette der Workshops reichte von Angeboten für Erzieherinnen und Erzieher bis zu Arbeitsgruppen für die Sekundarstufe II. 

 

 

Nach oben

Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH

Schulen musizieren: Landesbegegnung 2016 in Kappeln

Am 28.Mai 2016 fand die 9. Landesbegegnung Schulen musizieren in Kappeln statt. Insgesamt 16 Ensembles verwandelten die Stadt an der Schlei bei schönstem Wetter in einen großen musikalischen Klangteppich.

Ab 9 Uhr begann der Check-In. Nach und nach kamen die Gruppen - teilweise von weit her - angereist und holten sich ihr Material ab.

Danach ging es bei wunderschönem Sonnenschein zu den Auftrittsorten der Open-Air-Auftritte der Hafenstadt Kappeln. Die zahlreichen Touristen waren ein dankbares Publikum in der Fußgängerzone, der St. Nikolaikirche und am Hafen. Die Ensembleleitungen hatten ihre Gruppen ganz hervorragend vorbereitet! Die Rückmeldungen des Publikums waren durchweg positiv! Alles lief „wie von selbst“!

Für das Mittagessen hatten die Kappelner Werkstätten gesorgt. Reichliches und leckeres Essen, verbunden mit einem hervorragenden und freundlichen Service, bildete die Grundlage für die Nachmittagskonzerte in diversen sozialen Einrichtungen der Stadt Kappeln. Parallel zu den Auftritten fanden Sound-Checks durch die Firma North Events in der großen Turnhalle der Gemeinschaftsschule Kappeln an der Schlei statt. Hier wurde ganze Arbeit geleistet, was zu einem bestens vorbereiteten Abschlusskonzert wesentlich beitrug.

Das Abendkonzert mit den 16 teilnehmenden Gruppen in gut zwei Stunden durchzuführen, zeugt von der großen Disziplin und hinreißenden Vorbereitung aller Ensembleleitungen! Das war eindrucksvoll.

Die Stadt Kappeln hat sich von der besten Seite gezeigt! Alle konnten den Teamgeist spüren, der vor allem vom Trio Heiko Traulsen (Bürgermeister), Jürgen van Schöll (Tourismusmanager) und Christopher Dank (Hauptamtsleiter) ausging. Allen Teilnehmenden wird Kappeln als liebenswerte Stadt an der Schlei in Erinnerung bleiben.

Dass auch das Ministerium für Schule und Berufsbildung durch Herrn Manfred Lauck  in Vertretung der Schirmherrin, Frau Ministerin Britta Ernst vertreten war, gab der Abschlussveranstaltung dann noch einmal zusätzlich das angemessene Gewicht und den richtigen Glanz!

Anerkennung und Dank gilt aber in erster Linie den teilnehmenden Gruppen, die alle Schularten Schleswig-Holsteins und ganz viele unterschiedlichste Musik-Stile vorbildlich repräsentiert haben.

 

Die Landesauswahl 2016 setzte sich aus folgenden Schulensembles zusammen:

  • Eckernförde
    Chor der Schule am Noor, Leitung: Ulla Engel 
  • Ahrensburg
    Schulchor der Grundschule am Reesenbüttel, Leitung: Gabriele Klaue
  • Norderstedt
    "Die Rocker des Moorbek" der Schule am Hasenstieg, Leitung: Johannes Klaue 
  • Eckernförde
    Klasse 2a der Richard-Vosgerau-Schule, Leitung: Eva-Maria Steinbach
  • Meldorf
    "Astrids Enkel" der Astrid-Lindgren-Schule, Leitung: Sebastian Hilmes
  • Kappeln
    "Gangway" der Kappelner Werkstätten, Leitung: Markus Tegethoff
  • Norderstedt
    Schülerband der Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark, Leitung: Rolf Höpner
  • Wedel
    "Silent Surprise" des Johann-Rist-Gymnasiums, Leitung: Dennis Scheither
  • Kappeln
    "Miss-Understood" der Gemeinschaftsschule an der Schlei, Leitung: Anke Olsen, Elena Schubara
  • Kappeln
    "dacapo" Oberstufenchor der Klaus-Harms-Schule, Leitung: Janine Preuße
  • Uetersen
    Schulchor des Ludwig-Meyn-Gymnasiums, Leitung: Ulrike Helmert
  • Flensburg
    Orchester der Auguste-Viktoria-Schule, Leitung: Dr. Christoph Schmidt
  • Lübeck
    Oberstufenchor der Oberschule zum Dom, Leitung: Malte Birkenfeld
  • Lübeck
    Big Band der Oberstufe zum Dom, Leitung: Michael Hantke
  • Lübeck
    Cello-Ensemble des Johanneums, Leitung: Hans-Christian Schwarz
  • Glinde
    BigBand der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld, Leitung: Wolfhard Lippke 

Nach oben

Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Manfred Lauck (links) und Michael Klaue, Foto: BMU SH 2016
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
 

Landesfachtag 2015 (Musikhochschule Lübeck)

Die landesweit größte Musik-Fortbildungsveranstaltung fand vom 6. bis 7. November 2015 erstmals in Lübeck statt. In der Musikhochschule gaben 40 Fachreferentinnen und -referenten in über 60 Workshops ihrer Erfahrung zu den Schwerpunktthemen Inklusion und digitale Medien im Musikunterricht an über 260 Musiklehrkräfte weiter. Bildungsministerin Britta Ernst eröffnete das Abendkonzert, bei dem der Musikkabarettist Lars Reichow, dass Klezmer-Ensemble YXALAG und die Bigband der Musikhochschule unter Leitung von Prof. Bernd Ruf auftraten.

Das Programm reichte von Angeboten für die Primarstufe bis hin zur Sekundarstufe zwei. Neben Workshops wie "Abenteuer Atonalität" mit Professor Doktor Oliver Korte, "Erfahrungen mit fremder Musik: Balinesische Gamelanmusik im Unterricht" mit Professor Dieter Mack oder "Klezmer" mit dem jungen Klezmer-Ensemble YXALAG kamen auch die Einsatzmöglichkeiten neuer Medien mit dem Workshop von Jan Biering "Das iPad im Musikunterricht" nicht zu kurz. Zudem wurde über die neuen Fachanforderungen informiert, die die Lehrpläne ersetzen.

BMU und IQSH zeigten sich erfreut über den großen Zuspruch zum Fachtag und darüber, dass dieser mit so großem Erfolg erstmalig an der Musikhochschule Lübeck ausgerichtet werden konnte.

Nach oben

Musikhochschule Lübeck, Foto: S. Klingenberg
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
Foto: BMU SH
 
 
 
 

Konstituierung des BMU Landesverbands Schleswig-Holstein 2015

Nachdem sich am 20. September 2014 in der Leipziger Gründungsversammlung der Bundesverband Musikunterricht (BMU) neu konstituiert hat, lösten sich zum Jahresende die Altverbände VDS und AfS auf. Am 30. Januar 2015 fand in Wasbek (bei Neumünster) die konstituierende Sitzung des BMU Landesverbandes Schleswig-Holstein statt, in der 14 Kolleginnen und Kollegen in den neuen Landesvorstand gewählt worden sind. Neben den Schularten Grundschule, Gemeinschaftsschule und Gymnasium waren im Vorstand personell auch die Ausbildungsinstitute Flensburg und Lübeck sowie das IQSH vertreten. 

Mit diesem umfangreichen Landesvorstand und den etwa 270 Mitgliedern konnte der BMU Landesverband Schleswig-Holstein gestärkt und selbstbewusst in das neue Zeitalter des Musiklehrerverbandes starten.

Folgende Personen wurden am 30.01.2015 in den ersten BMU-Landesvorstand gewählt:

Sebastian Klingenberg (Präsident), Martin Hausen (Vizepräsident, Geschäftsführer), Maike Carstens-Behrens, Ruth Heckmann, Sabine Hoene, Michael Klaue, Helke Linowitzki, Jennifer Peters, Ulrike Plorin, Dr. Anke Rosbach, Simone Schwarz, Prof. Dr. Gaja von Sychowski, Dr. Björn Tischler, Dr. Annette Ziegenmeyer

Nach oben

Schulen musizieren: Landesbegegnung 2014 in Elmshorn

Am 24. Mai 2014 fand die 8. Landesbegegnung in Elmshorn statt. Über 400 Schülerinnen und Schüler aller Schularten aus ganz Schleswig-Holstein sangen und spielten auf unterschiedlichen Bühnen in der ganzen Stadt. Gleichzeitig war es die letzte Landesbegegnung unter dem Label VDS. Zukünftige Veranstaltungen wurden und werden vom neuen Verband BMU durchgeführt. 

Das Programm der 8. Landesbegegnung finden Sie hier

 

 

Nach oben

Big-Band Bismarckschule Elmshorn
Musikprofil 11 und Bläserklasse 7 der Cesar-Klein- Gemeinschaftsschule Ratekau
"Die Rocker des Moorbek" der Moorbek-Förderschule Norderstedt
Streicherklasse Elsa-Brändström-Schule Elmshorn
„Concert-Band“ des Johanneum Lübeck
Orchester der Auguste-Viktoria-Schule Flensburg